Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback




http://myblog.de/mimarter

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Jo und schließ die Tür wieder

"Welcher Tag ist heute?", frag das Geschöpf neben mir. "Welches Jahr ist eher die Frage!" Ich habe das Gefühl für Zeit völlig verloren! Ich muss mindestens 4 Jahre schon in meinem Bett liegen! Es war nach einer dieser typischen Tage, die wo man sich sagt " ich sollte mich in mein Bett legen und nie wieder aufstehen" ... ich bin halt sehr konsequent! Welcher Monat es ist oder welche Jahreszeit weiß ich auch nicht. Das Fenster ist an meinem Kopfende, somit kann ich nicht raus gucken .... ich erkenne den Frühling daran, dass der Eiswagen zunehmend durch die Straßen fährt. Gleichermaßen erkennen ich auch den Herbst. .. dies ohrenbetäubende Klingeln ist dann immer seltener zu hören. Mein Bett und ich sind eine Einheit! Das, was alle suchen! Eine feste Partnerschaft... ich habe sie gefunden! Oft bin ich mir nicht sicher, wo meine Jogginghose endet und mein Bett anfängt! Ab und zu schreien Kinder vor meinem Fenster und an der tiefe ihrer Stimmen kann ich ungefähr den Fortschritt ihrer Pubertät erkennen. Meinen Eltern habe ich erzählt, ich studiere Jura in Magdeburg! Trottel! Ich warte auf den Tag, an dem sie in mein Zimmer kommen und merken, dass ich nie weg gewesen bin. Wenn mir mein Leben mal zu langweilig wird und ich einen Tapetenwechsel brache... drehe ich mich einfach auf die andere Seite. Mittlerweile habe ich alle Punkte auf meiner Raufasertabette gezählt und in Blindenschrift die witzigsten Geschichten abgelesen. Eine Geschichte hatte was "schlupfriges" wie bei "fifty shades of Grey" ... ich habe das buch nie gelesen aber die zwei ordentlichen Nachbarinnen haben sich darüber unterhalten." Ich geh dann mal!" Sagt das Wesen neben mir. Ich weiß nicht was es war oder wie es hier hergekommen ist aber ich antworte " jo und schließ die Tür wieder!"
14.4.16 17:47


Werbung


Familientreffen

Familientreffen haben immer etwas spannendes, zumindest wenn man als unbeteiligte Person drauf schaut! Ostern war wieder so ein Treffen. Meine Familie saß schon am "Kafffffffe und Kuchen " Tisch, als mein Cousin und seine nervige Freundin endlich hinein kamen ... meine Tante kochte vor Wut und ließ eine schnippige Bemerkung nach der anderen walten. Die Freundin von meinem Cousin hatte derweil das Kind meiner Cousine entdeckt und sprach ab da an nur noch in einer Tonlage, welche ausschließlich ihr hässlicher Chiwawa auf ihrem Arm hören konnte! Das Mahl konnte nun endlich beginnen, da meine Oma selbst auch einen Hund besitzt, musste die zu größe Ratte auf dem schoß bzw. halb auf dem Tisch stehen! Meine Oma versuchte alle mit Käsekuchen und Frankfurterkranz zu mästen und wuselte mehr herum als das sie saß. Nach dem "Kafffffe" fanden wir uns alle um den viel zu kleinen Wohnzimmertisch ein. Es wurden Gespräche über Kinder und Chinesische Restaurants, Fußball und Autos, Handcreme und Schuheinlagen geführt. Nachdem wir unsere Mindestzeit abgesessen haben, wurde sich freundlich verabschiedet und für den Kuchen gedankt. Ich habe bei dieser feucht-fröhlichen Veranstaltung genau diese Worte gesprochen : "gut" "ne ich weiß noch nicht was ich studiere" "ne ich habe keinen Freund" "Danke für den Kuchen".Wieder zuhause aß ich spontan meine ganze Osterschokolade auf, schaute mir eine Folge my little Pony an und erfreut mich an meinem Zuckerschock.
12.4.16 20:22


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung