Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback




http://myblog.de/mimarter

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Entzauberung

Ist es nicht merkwürdig? Man lernt eine Person kennen und gefallen... fängt an über Whatsapp oder ähnliches zu schreiben und zu telefonieren. Die Gespräche werden immer offener, man erzählt sich die intimsten Geheimnise ; er steht darauf seine Partnerin zu beißen, ihren Atem zu kontrollieren und die Kontrolle über Sie zu gelangen! Sie findet die Vorstellung reizvoll und hat evtl. auch schon Erfahrung als sub. Die Person wird zu einem ständigen Begleiter und in fast jeder Situation wünscht man sich die Person herbei. Ist das Verliebtheit? Man kennt die Person im "wirklichen Leben" nur flüchtig, dennoch vertraut man der Person sein halbes Leben und seine Sexuellen Vorlieben an! Eine Nachricht von ihm erscheint auf dem Display und ich habe das Gefühl vor Kribbeln im Bauch zu ersticken. Gemeinsam werden die schönsten Szenerien ausgemalt, was alles sein könnte und nach dem 3. Glas von dem billigen Rotwein, kommt es zu der ein oder anderen Schmutzigen alla " dirty talk" oder in jugendsprache "sexting" Bemerkung. Das Verlangen die Person zu treffen wird immer größer und man malt sich unrealistische aber perfekte Momente aus... Erst gehen wir bei strahlenden Sonnenschein am See spazieren, plötzlich regnet es und WIR stellen uns in einem Häusereingang unter, mir ist kalt, er legt seine Jacke im meine Schultern und wir küssen uns; der Moment ist perfekt. Wir gehen in seine Wohnung und fangen an uns in Zeitlupe auszuziehen. Alles ist perfekt! Keine komischen Geräusche vor dem Haus, keine Zähne die hart aufeinander krachen, keine hektischen und verwirrten Hände, keine nervigen Fragen und auch keine undefinierbaren-Dementoren Geräusche! Beide erleben gleichzeit ihren Höhepunkt und die Gedanken bleiben bei dem Partner. Doch in wirklichkeit findet der erste gemeinsame Kuss in einer unwichtigen Szene bei "Thor2" statt und das "gemeinsame Liebe machen" erinnert viel mehr an ein zusammentreffen zweier Gestaltern, welche eher aus "das hab ich schonmal iwo gesehen" als aus wirklicher Lust handeln. Und dann? Man ist auf dem Weg nach hause und einem wird schlagartig klar, dass die Person , welche man gerade noch angehimmelt hat, genauso dämlich und langweilig ist wie man selbst. Ich habe eine These:

 

"Sobald man eine Person nackt gesehen hat und die Abartigkeit des fremden Orgasmuses erlebte, ist der Zauber weg... man kann versuchen einen gewissen Zauber durch andere Eigenschaften oder Erlebnisse zu erzwingen aber da es nur um eine kurze körperliche Sehnsucht ging, ist der Zauber des ungewissen verpufft"

 Ich finde Orgasmen abartig! Leute gucken komisch, geben komische Geräusche und undefinierbare Laute von sich! Gleichzeit finden Flüssigkeiten ihren Weg nach draußen, welche ekelig, Körperwarm und unfassbar klebrig sind. Wenn wir jetzt noch von der männlichen Flüssigkeit ausgehen, so befinden sich in ihr, kleine Dinge wie Mückenlaven, welche sich auch noch bewegen... das ist nicht schön! Die Art, wie Menschen zu ihrem Höhepunkt gelangen, ist auch abartig! Zumal die Bedingungen die jeder für sich erfüllen möchte, völlig gestört sind!  Es ist nicht schön, wenn Kerle dabei die Hoden gekrauelt bekommen wollen und auch nicht, dass Menschen erst durch Gewalt und Dominanz zu einer vollkommenen zufriedenheit gelangen! Durch Rhythmische Bewegungen wird eine Stelle gereizt, bis Muskelkontraktionen auftreten. Im besten Fall, spüren wir dabei auch eine Art kribbeln im Bauch. Ob das kribbeln wirklich auf die Aktion folgt oder vllt sowieso in dem Augenblick aufgetaucht wäre, weil man eigentlich nur mal ganz dolle Pupsen muss, ist dann wieder Auslegungssache.


Klar ist jede Form der Sexualität in Ordnung (manche sind deutlich schwerer zu begreifen und es muss im gegenseitigen Einverständnis geschehen!) aber wenn man wirklich darüber nachdenkt, dass Menschen sich freiwillig anpullern lassen und dies auch noch als schön verstehen oder sich freiwillig hauen und erniedrigen lassen, dann ist es manchmal schon frag würdig! Wichtig ist, die Intention dahinter zu verstehen. Die Superfrau, welche immer alles unter Kontrolle hat, brauch vllt mal diesen Kontrollverlust und genießt es  sich mal nicht um alles kümmern zu müssen!

 

Um zurück zum Thema zu kommen; man weiß auf dem Weg nach Hause schon, dass es sich ausgezaubert hat... vllt schreibt man noch 1-2 Wochen regelmäßig und dann ebt es langsam ab. Und das alles nur, weil die Körperliche Sehnsucht viel größer als das tatsächliche Verlangen nach der Person war.

Was bleibt, sind ein paar Erinnerungen und beiß/würge Spuren am Hals. Also wieder ein paar Tage Schal tragen!!

Schade eigentlich

12.4.16 17:03
 
Letzte Einträge: Jo und schließ die Tür wieder


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung